Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Fotoalbum
   Hoecki in USA
   Das Amerika-Abenteuer
   Auswanderer Forum
   San Diego


Was ich schon von der Welt gesehen habe >>> visited 17 states (7.55%)

Was ich schon von den USA gesehen habe >>> visited 11 states (22%)
visited 11 states (22%)


http://myblog.de/tinagoestocalifornia

Gratis bloggen bei
myblog.de





I made it...1 year!!!

Kaum zu glauben: Gestern vor genau einem Jahr bin ich am fruehen Abend in Los Angeles gelandet. Voll bepackt mit meinen Sachen und nem Hund im Schlepptau! Ich war einerseits total aufgeregt und andererseits hatte ich einen Riesen-Schiss vor dem, was mich erwartet. Ich wusste damals nicht, ob die Entscheidung, die ich fuer mich getroffen hatte wohl die Richtige war.

Und ehrlich gesagt: Ich weiss es heute noch nicht! Ein Jahr spaeter steh ich hier nun und blicke zurueck auf mein erstes Jahr in meinem neuen Leben! Ist alles so verlaufen, wie ich es wollte? Hab ich die Ziele erreicht, die ich mir vorgenommen hatte? Wo stehe ich jetzt?

Und was kann ich antworten? Es ist gelaufen, wie ich es erwartet hab, nicht wie ich es wollte! Es ist hart! Ein neues Leben anfangen ist einfach nur hart! Man muss sich durch ne Menge Scheisse durchkaempfen und immer wieder Niederlagen einstecken. Also, wer behauptet, man wandert nach Amerika aus und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen...der luegt!!! Und zwar ganz gewaltig! Aber gluecklicherweise hab ich ja ein dickes Fell. Ich stecke die Niederlagen ein und versuche es weiter, immer wieder! Obwohl ich zugeben muss, dass ich manchmal kurz davor war die Hoffnung zu verlieren und einfach nur zu schreien: Wat ne scheisse, kann denn mal gar nichts einfach sein??? 

Nur, das bringt einen ja auch nicht wirklich weiter. Und ich hab mir dieses Abenteuer vorgenommen und ich habe gesagt, ich werde dem ganzen mindestens 2 Jahre geben. Wenn es dann immer noch nicht laeuft, kann ich ja immer noch entscheiden was passiert. Aber bis jetzt geb ich noch nicht auf! Nein, das seh ich gar nicht ein. Und ich muss sagen, es ist ja auch nicht alles nur bloed gelaufen. Ich hatte auch viele wunderbare Momente im letzten Jahr. Und zwar Momente, die mich haben begreifen lassen, dass ich das hier wirklich will! Manchmal waren es nur ganz kleine Momente...wie ich mit Amy am Strand, oder ich sitze im Auto, hoere einen guten Song und geniesse eine wunderbare Aussicht auf den Ozean! In solchen Momenten hab ich ploetzlich gedacht: Ja, Tina...du hast dir einen schoenen Ort zum Leben ausgesucht! Aber dann sind natuerlich auch grosse bedeutende Sachen passiert. Ich hab viele ganz tolle neue Freundschaften geschlossen. Und mit meinen neuen Freunden habe ich auch viele schoene Dinge erlebt, wie mein erstes Halloween, mein erstes Thanksgiving, schoene Hochzeiten, zu denen ich eingeladen war und und und. Dann habe ich auch immer viel Besuch bekommen. Im letzten Jahr hatte ich gar keine Zeit Heimweh zu bekommen. Und ich hab mich auch immer riesig gefreut, meinen Freunden und meiner Familie die schoenen Seiten dieses Landes und meiner neuen Heimat zu praesentieren. Das hat mir auch immer wieder selbst ins Gedaechtnis gerufen, wie schoen es hier eigentlich ist. Also Danke Leute, fuer eure Besuche! Ich hab mich ueber jeden einzelnen riesig gefreut und ihr seid immer wieder herzlich willkommen hier!

Naja, und dann ist natuerlich eine gaaanz grosse tolle Sache in meinem Leben passiert! Ich habe endlich meine zweite Haelfte gefunden. Es kann sich kein Mensch vorstellen, wie gluecklich mich das macht! Ich, der staendige "Super-Ober-Single"! Es fuehlt sich echt so an, als wuesste ich jetzt warum ich die ganze Zeit single war: Mein Deckel war halt einfach nicht in Deutschland! Nein, ich musste um die halbe Welt reisen, um ihn zu finden. Und dann entscheide ich mich auch noch fuer genau den genau richtigen Ort! Wenn das nicht Schicksal ist!?! Ich glaube daran! Deswegen hab ich mir ja auch im Mai das Wort "Destiny" ins Handgelenk taetowieren lassen. Mit Denny bin ich einfach nur happy. Und es fuehlt sich richtig an! Ich bin gluecklich!

Das einzige was nur immer noch fehlt, ist der richtige Job! Ich kann einfach nichts gescheites finden! Im Moment ist auch das Hauptthema der Nachrichten "California's hohe Arbeitslosigkeit"! Ich will endlich einen gescheiten Job. Ich will endlich einen Job, in dem ich denken muss, Entscheidungen faellen muss... Ich fuehl mich schon total abgestumpft! Ich habe studiert, Mensch! Ich bin nicht bloed! Und ich hab Arbeitserfahrung! Was wollt ihr denn noch mehr?? Nun gibt mir hier doch mal ne Chance! Ich brauche Geld!

Ich bin ja jetzt schon wieder zu Hause auf der Suche nach Arbeit. Die Alzheimer-Patientin habe ich jetzt auch nicht mehr! Der Freundin, die alles bezahlt, wurde es einfach zu teuer beides zu bezahlen...das Altenheim und unsere Agentur! Kann ich ja verstehen...aber das ist echt kein gutes Timing! Jetzt werde ich mal einen Typen anrufen, der mehrere Restaurants hier in San Diego besitzt. Eine Freundin von uns hat die alle designt und kennt den Typen deshalb ganz gut. Der hat auch gerade ein neues Bistro eroeffnet und vielleicht kann der mich ja wenigstens als Kellnerin gebrauchen. Drueckt mir die Daumen...aber lieber dafuer, dass ich endlich einen Job finde, der meinen Qualifikationen entspricht! Ich suche ja auch schon in San Diego und Los Angeles! Das muss doch mal langsam was werden!

 

29.9.10 20:58


Neue Fotos!!!

Ich habe jetzt die Bilder von der Bachelorette-Party und der Hochzeit ins Fotoalbum gestellt! Viel Spass beim Durchschauen!!!
17.9.10 06:44


Bachelorette Party and Wedding

 Wie angekuendigt wollte ich ja von der Bachelorette-Party und der Hochzeit meiner Mitbewohner berichten.

Nun ja, ich habe alles ueberlebt, wuerde ich sagen! Die Bachelorette-Party war am Samstag, den 28. August (ja, ich weiss, ich bin ein bisschen spaet!) und war richtig cool! Wir hatten echt viel Spass! Wir 15 Maedels haben uns um 19 Uhr am Haus getroffen und haben schon mal - umgeben von lauter Penisen - ein bisschen vorgetrunken und Spiele gespielt.

Ja, ihr habt richtig gelesen! Anscheinend dreht sich bei amerikanischen Jungesellinnen-Abschieden alles um das maennliche Geschlecht! Wir hatten Penis-Cookies, Penis-Eiswuerfel, ein "Haeng-den-Penis-an-den-Mann-Spiel" und eine Penis-Pinata, die die Bride-to-be zerschlagen musste. Heraus kamen??? Jaaa, Penise!! :D Nein, nicht wirklich...aber alles andere: Bonbons, Kondome, Schwangerschaftstests, Labellos, Kaugummis und und und... Echt witzig!

Naja, um 21 Uhr wurden wir - uebrigens laut der Motto-Party alle im "Kleinen Schwarzen" - von dem richtig coolen Partybus abgeholt. Der sah aus, wie eine uebergrosse Limousine und der hatte sogar eine Tanzstange in der Mitte! Mit dem Bus haben wir dann ueber den ganzen Abend hinweg drei verschiedene Bars bzw. Clubs besucht. Alle drei waren auf ihre eigene Art richtig lustig! Um 2 Uhr morgens (so wie das hier in CA ja so ist), wurde der letzte Club (das Hard Rock) geschlossen und der Partybus hat uns alle nach Hause gefahren. Alle Maedels haben mit Matratzen bei uns gepennt. Ich denke, so gegen 4 Uhr ungefaehr sind wir dann alle sturzbetrunken in die Betten gefallen.

Der naechste Tag startete zugegebener Weise erstmal sehr langsam. Wir haben am Pool gelegen, Bier mit Tomatensaft gegen den Kater getrunken und gute Pasta gegessen.

Spaeter am Nachmittag sind die Maenner dann wieder gekommen. Die haben auch einen ziemlich coolen Trip hinter sich gehabt. Die sind Samstags morgens losgefahren in Richtig LA. Der erste Stop war dann "Paintball" spielen. Scheinbar hatte alle super viel Spass dabei, obwohl die alle uebersaeht waren mit dicken, teilweise blutigen, blauen Flecken.

Naja, danach haben die Maenner in ein Hotel in Santa Monica eingecheckt und haben sich auf den Weg in die Bars gemacht - ein Stripclub war selbstverstaendlich eingeschlossen.

Am naechsten Tag war noch Go-Kart-Fahren auf dem Plan, bevor es dann wieder in Richtung San Diego ging. Als die dann zu uns kamen, gab's noch fuer alle ein gemeinsames Barbeque. Und so endete ein ziemlich anstrengendes Wochenende. Gott sei Dank hatte ich am Montag frei!

 

Naja, dann verging erstmal eine Woche von immer neu anreisenden Gaesten. Echt verrueckt, ich wach morgens auf und jedes Mal waren da neue Gesichter. Viele Gaeste waren auch aus Spanien von Javier's Familie und der andere Teil kam aus Ohio herangereist, also Andrea's Familie.

Na, und dann war schon wieder Sonntag - der Tag der Hochzeit!

Gegen 13 Uhr bin ich mit einem Freund hoch nach Temecula gefahren. Eine Stunde Fahrt..und auf dem Weg haben wir nur das Thermometer im Auto steigen sehen. Letztendlich ist es bei 98 Grad Fahrenheit stehengeblieben, was ungefaehr 37 Grad Celcius entspricht. Es war also einfach nur suuuuper heiss da oben. Gott sei Dank hatten wir wenigstens eine kleine Brise, die es uns einigermassen aushalten lassen hat.

Geheiratet haben die beiden in einer traumhaften Villa, umgeben von Weinbergen. Die ganze Hochzeit war wie ein Maerchen! Echt so richtig kitschig, wie aus einem Kinofilm. Ich muss zugeben, ich hatte ganz schoen oft die Traenen in den Augen stehen, und bei der Rede des Best Man konnte ich mich einfach nicht mehr halten. Ich hab geheult wie ein kleines Baby. Aber ich muss dazu auch sagen, dass fast allen ein paar Traenchen runter gekullert sind. Die Rede war aber auch einfach nur gut!

Naja, der Rest der Hochzeit verlief dann ohne Traenen! Wir hatten richtig viel Spass! Und ich darf ja nicht vergessen zu berichten, dass Denny als Officiant einen richtig guten Job gemacht hat. Und der sah in seinem Anzug soooo gut aus! Waehrend der Ceremony haben natuerlich alle auf die Braut und den Braeutigam geschaut...ich denke, ich war die einzige, die die ganze Zeit den Pastor angestarrt hat. Ihr koennt auf den Fotos sehen, wie gut der aussah. Der Anzug war einfach der Hammer!

Naja, um 10 Uhr war der ganze Spass fuer Denny und mich leider schon wieder zu Ende, weil Denny am naechsten Morgen schon wieder frueh raus musste und einen 16 Stunden-Arbeitstag vor sich hatte. Armer Kerl...der muss immer nur arbeiten!

Aber der ganze Tag war einfach nur genial!!!

 

13.9.10 22:25


Hitzewelle und andere Dinge

Maaaaaaan......is mir heiss! Jetzt endlich haben wir mal das Wetter, das man hier schon seit langem vermisst hat! Juppiduuu...Endlich kann ich auch mal in den Pool springen, wenn ich dazu Lust habe!!!

 

Naja, das waren die guten Neuigkeiten!!

Oh man…was kann sagen: Jobsuche ist doch echt schwerst zum Kotzen (oh, entschuldigt meinen Ausdruck).

Es wird wohl einfach nicht einfacher. Ich habe jetzt zwar seit 2 Wochen wieder eine Patientin zu Pflegen, aber die Erfuellung meiner Traeume ist das wohl immer noch nicht. Obwohl ich zugeben muss, dass dies mal gar kein sooo schlechter Fall ist. Ich arbeite nun 5 Tage die Woche (von Dienstags bis Samstags) und das auch immer 8 Stunden am Tag. Also arbeite ich auch wenigstens 40 Stunden die Woche, und zwar immer von 7 Uhr morgens bis 3 Uhr nachmittags, was eigentlich wunderbar ist. Denn erstens sind Denny und ich jetzt auf einen ziemlich aehnlichen schedule und ich bin um 3 Uhr nachmittags schon wieder zu Hause. Das heisst, ich hab auch noch den ganzen Nachmittag vor mir. Ich muss sagen…das liebe ich eigentlich.

Na gut, ich muss zwar um 5 Uhr aufstehen, da ich ja auch noch mit Amy immer noch vorher rausgehe, aber das ist es auf jeden Fall wert.

Und die Frau, die ich jetzt pflege, ist echt suuuper suess. Sie heisst Corinne, ist 85 Jahre alt und hat Alzheimer, das heisst sie hat hin und wieder so Phasen, in denen sie total verwirrt ist und denkt sie waere in einem Hotel und wuerde sich bald auf den Weg nach Hause machen. Dann vermisst sie ihren Koffer und denkt immer, man haette ihr den geklaut. Dann sagt sie (total suess): „Also ich muss echt sagen, in diesem Hotel werde ich kein zweites Mal uebernachten! Hier wird immer so viel geklaut!“

Naja, ich kann sie meistens aus ihren Phasen „herausreden“. Dann ist sie wieder klar und wir haben ganz normale, nette Unterhaltungen.

Ich werde mich aber trotzdem weiterhin nach einem Job in meinem Bereich umschauen. So langsam muss ich ja mal was gescheites machen. Es kann ja nicht ewig so weitergehen. 

 

Ansonsten geht es mir allerdings ziemlich gut. Mit Denny laeuft es immer noch wunderbar. Wir sind beide ziemlich happy, und darauf kommt es doch an, oder nicht?

Ich weiss gar nicht, ob ich es jemals erwaehnt habe, aber ich lerne auch Gitarre zu spielen. Eddy, der Ehemann von Gaby (die Tochter von der Frau, die ich vorher gepflegt habe), spielt ziemlich viel und gerne Gitarre. Und er hat sich bereit erklaert, mir zu zeigen, wie es geht. Ich habe schon viele coole Lieder gelernt. Denn Eddy sagt immer, ich soll ihm einfach sagen, welche Lieder ich lernen moechte. Wenn es Songs sind, die ich kenne und die ich mag, waere ich naemlich weitaus mehr motiviert sie zu ueben. Was soll ich sagen?? Er hat recht!

Bis jetzt habe ich schon This Boy (James Morisson), Dust in the Wind (Kansas), Stairway to Heaven (Led Zeppelin) gelernt. Es macht ziemlich viel Spass, muss ich zugeben und Eddy meint, ich waere auch ziemlich talentiert . Gerade lerne ich Wonderwall von Oasis. Dieser Song macht echt Spass! So langsam klingt es auch richtig nach Musik!

 

Naja, naechstes Wochenende wird mal wieder richtig abgefeiert! Javier und Andrea, meine Mitbewohner, heiraten ja am 5. September und naechstes Wochenende finden die Bachelor und Bachelorette Parties statt. Feiern bis zum abwinken, sag ich nur! Am Samstag werden wir Maedels, 20 an der Zahl, abends von einer Limousine abgeholt und werden „Barhopping“ veranstalten. Danach werden alle Maedels bei uns zu Hause uebernachten. Die Jungs (auch 20) werden Samstags erst zu einem Paintball-Feld fahren, dann weiter nach Santa Monica, werden da abfeiern und am Sonntag fahren die, bevor es wieder nach San Diego geht, noch zu einer Go-Kart-Bahn fahren. Das klingt cool, was? Ich wuerde fast lieber mit den Jungs mitgehen. Obwohl die auch ganz schoen Geld dafuer hinblaettern muessen. Naja, dann werden die Jungs auch zum Haus kommen, und wir werden den Tag in einer Pool-Party mit Barbeque ausklingen lassen. Ich glaub, das wird ein echt ziemlich cooles Wochenende! Ich werde natuerlich berichten.

 

Und ein Wochenende spaeter ist dann auch schon die Hochzeit. Die wird bestimmt traumhaft. Ich habe ja alle Planungen dafuer mitbekommen. Und die beiden haben sich ganz schoen viel Muehe mit allem gegeben. Die Hochzeit findet in einer grossen, echt schoenen Villa in Temecula statt. Temecula liegt ca. 1 Stunde nord-oestlich von San Diego entfernt und ist beruehmt fuer die ganzen Weinberge. Wir sind also dann da oben auf dem Huegel umgeben von wunderbaren Weinbergen. So richtig idyllisch! Ich bin schon sehr gespannt darauf. Ich habe mir auch schon ein ganz schickes Kleid dafuer gekauft. Ich muss ja ein bisschen gegen die anderen anstinken koennen! Alle, die ich kenne, sind naemlich entweder die Braut oder die Brautjungfern! Da kann man sich vorstellen, dass die alle ganz toll aussehen werden. Ich mein, von der Braut gar nicht zu sprechen!

Denny wird den Priester spielen! Echt lustig, der kann naemlich mit so einer Lizenz aus dem Internet Leute verheiraten und das ist sogar ueberall anerkannt! Ich bin auch mal ganz gespannt, wie der wohl in einem schwarzen Anzug aussieht. Der ist ja sonst eher der sportliche Shorts und T-Shirt Typ! Und das lustigste was Denny dazu gesagt hat, muss ich doch einfach erzeahlen!  Der meinte doch glatt: “Tina do you actually know, on the wedding day, you’re gonna be banging the priest!” Isn’t that funny!?! Falls, da Leute sind, die es nicht verstehen…googelt die Uebersetzung!

 

So, ich denke, jetzt hab ich euch erstmal wieder ueber die wichtigsten Ereignisse auf dem Laufenden gehalten!

 

Oh ne, eins wollt ich noch loswerden…

An meine Familie und Freunde: Ihr duerft wirklich auch mal gerne ein paar Kommentare hier in meinem Blog loswerden! Ich freue mich doch auch von euch zu hoeren!

Wollt’s nur mal erwaehnt haben!

 

Bis zum naechsten Eintrag dann…

 

25.8.10 02:21


Immer was los...

Meine Guete Leute... Es ist doch wirklich Wahnsinn, was so alles in meinem Leben passiert. Am Samstag, den 16.07. hat sich schon wieder etwas ereignet, was sozusagen eine kleine Wende darstellt.

Die alte Frau, die ich bisher gepflegt habe, ist an diesem Samstag gestorben. Jap, musste ja so kommen. Ich mein, wir haben alle damit gerechnet, dass es bald passiert. Aber haette ich nicht wenigstens vorher einen neuen Job finden koennen? Naja, aber eigentlich ist nicht mal der Fakt, dass ich zur Zeit nicht arbeite das Schlimmste, sondern, dass ich zu dem Zeitpunkt, als die gestorben ist, bei ihr war. Habt ihr mal jemanden sterben sehen???? Nicht zu empfehlen...das ist echt grausam. Die hat ganz ploetzlich nicht mehr atmen koennen, weil die ganz viel Fluessigkeit in der Lunge hatte. Und da ist die dann richtig tief dunkelblau angelaufen, fast schwarz. Oh man...das war echt schlimm. Ich war ganz schoen nervoes, obwohl ich nach aussen hin scheinbar alles unter Kontrolle hatte. Ich mein, was heisst unter Kontrolle?! Ich konnte auch nichts aendern an dem, was da gerade passiert ist. Aber ihre Tochter war natuerlich auch total durch den Wind und ich hab also wenigstens irgendwie die Ruhe bewahren muessen. 

Ich waere allerdings am liebsten schreiend aus dem Fenster gesprungen. Wenn dich ein Mensch mit Traenen in den Augen bettelnd anschaut, dass du was tust, weil dieser Mensch nicht atmen kann und gerade erstickt, und du hast keine Ahnung was du tun kannst... Das macht einen echt fertig. Die Rettungsassistenten haben sie fuer den Moment zurueckholen koennen und mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Dort ist sie dann aber letztendlich gestorben, weil die Aerzte den Puls immer wieder verloren haben. 

Ich war echt fertig mit den Nerven. Ich hoffe echt, dass ich so etwas nie wieder sehen muss. Und da meinten die Leute von meiner Altenpflege-Agentur doch glatt, ich haette das ja so professionell und toll gemeistert. Ich sollte doch mal darueber nachdenken, ob ich nicht in die Hospiz-Pflege gehen moechte. Hallo???? Bitte??? Damit ich alle zwei Wochen jemanden sterben sehe??? Nein, danke!

Ein Gutes, hat dieses Ereignis jetzt allerdings mit sich gebracht. Ich bin nun endlich gezwungen richtig ernsthaft nach einem neuen Job zu suchen. Ich muss ja zugeben, dass ich zwischendurch ein bisschen faul geworden bin. Aber es war ja auch einfach ein zu einfacher Weg Geld zu verdienen. Und insgesamt war das ja noch nicht mal wenig. 

Die Agentur fuer die ich arbeite, ist gerade dabei einen neuen Patienten fuer mich zu finden, so dass ich wenigstens ueberhaupt etwas Geld verdienen kann. Aber viel wird das bestimmt nicht sein. Hoffen wir mal, dass die Zeit jetzt etwas besser ist, als letztes Jahr im Herbst und ich schnell einen neuen Job finde. Ich werde mich jetzt auch in San Diego und in Los Angeles bewerben. Das sollte meine Chancen ja auch etwas erhoehen. Drueckt mir die Daumen!!!

So, jetzt aber erstmal zu den guten Neuigkeiten. Ich hab mal wieder ganz viel Besuch

Meine Tante, mein Onkel und mein Cousin und meine Cousine...also kurz gefasst: die Watermanns sind in Kalifornien!!!

Letzten Freitag habe ich sie schon in Los Angeles getroffen und wir sind zusammen in die Universal Studios gefahren. War echt schoen die alle wieder zu sehen. Die Familie Watermann reist jetzt erstmal ein bisschen durch Kalifornien und am 9. August, werde ich die schon wieder sehen, da die alle dann endlich nach San Diego kommen. Das wird bestimmt ne ganz tolle Woche! Ich freu mich schon drauf!

28.7.10 20:38


Ein schwarzer Tag fuer Deutschland! :(

Ich hatte echt gehofft, ich koennte hier heute eine freudige Nachricht eintragen! Aber leider sollte es wohl nicht so sein!

Deutschland hat gerade gegen Spanien ein grausames Spiel abgeliefert! Was zum Teufel war denn bitte los??? Wir haben die Argentinier sooo fertig gemacht und heute gegen Spanien wird es nicht mal versucht? Es kann ja wohl kaum zu viel Selbstbewusstsein gewesen sein. Schliesslich hat uns Spanien schon vor 2 Jahren in der Europa-Meisterschaft geschlagen. Wo also bitte, war denn der gute Deutsche Kampfgeist?!

Davon war ja wohl mal gar nichts zu sehen heute. Ich bin mal echt traurig und frustriert - das muss ich echt zugeben. Ich hatte uns schon quasi im Finale gegen Holland gesehen. Und jetzt wohne ich auch noch mit zwei Spaniern unter einem Dach!!! Zwei Spanier, die sogar auch davon ausgegangen sind gegen Deutschland zu verlieren. Und jetzt muss ich mir fuer eine Ewigkeit anhoeren, wie schlecht Deutschland gespielt hat. Das kann ja heiter werden... Ich mag gar nicht nach Hause gehen!

Na, dann lass uns nur hoffen, dass wir am Samstag wenigstens auf dem Dritten Platz landen. 

Und jetzt muss ich weiter schmollen!  

8.7.10 00:26


Happy 4th!!!

So, nun hab ich auch wohl meinen ersten "Fourth of July" ueberlebt! Und ich muss zugeben: man kann wirklich von Ueberleben sprechen. Man...war ich betrunken!

Unsere BBQ/ Poolparty startete schon um 1.30 Uhr. Beendet wurde die ganze Sache fuer Denny und mich 12 Stunden spaeter. Und dazwischen spielten viel Essen und viel Alkohol eine verdammt grosse Rolle. Aber auch viel Lachen... Es war echt lustig! Wir haben nur Bloedsinn gemacht den ganzen Tag lang. Haben uns selber bescheuerte Saufspielchen ausgedacht und nur herumgealbert. Wir sind sogar, trotz wirklich aetzendem Wetter, gegen 10 Uhr abends (oder so) noch alle in den Pool gesprungen. Kaum zu glauben...ich bin wirklich reingesprungen! Trocken!! Ohne drueber nachzudenken wie kalt das Wasser ist. Da kann man mal sehen, wie blau ich war. Normalerweise dauert es immer eine kleine Ewigkeit bis ich es komplett in den Pool schaffe. Aber alle haben mitgemacht. Da musste ich ja wohl auch!  

Ich habe auch zwei Deutsche eingeladen, die gerade auf Urlaub hier in San Diego sind. Wie ich die beiden getroffen habe, ist echt die lustigste Anreihung von Zufaellen ueberhaupt. Maria und ihr Freund Sven haben auf der Website von American Dream gesehen, dass ich die GreenCard gewonnen habe und jetzt hier in San Diego lebe. Daraufhin haben die mich kontaktiert, um mal nach ein paar Tipps und meinen Erfahrungen zu fragen. Ich hab den beiden dann den Link zu meinem Blog geschickt, damit sie alle Infos dadurch bekommen. Als die sich dann mein Fotoalbum angeschaut haben, hat Sven doch tatsaechlich meine Freundin Anja auf den Fotos erkannt. Anja hatte letztes Jahr ein paar Monate in der Firma in Osnabrueck gearbeitet, wo auch Sven arbeitet. Naja, und somit sind wir dann halt ins Gespraech gekommen und die haben mir erzaehlt, dass die bald nach San Diego kommen. Da dachte ich, wenn die beiden hier gerne leben wollen, sollten die doch auch mal wenigstens einen Vierten Juli unter Menschen erleben, die hier wohnen und nicht nur als Touristen.

Ich glaub den beiden hat es auch wohl gefallen. Und ich muss sagen, dass es wirklich schoen war, die beiden kennengelernt zu haben. Ich denke, naechste Woche werden wir alle noch einmal zusammen Essen gehen, bevor die beiden wieder abreisen muessen. 

Naja, jetzt bin ich auf jeden Fall tooootaaaaal kapputt. Dummerweise musste ich ja heute auch noch arbeiten. Aber ich muss gestehen, dass ich da heute nicht wirklich viel geleistet habe. Ich haette den ganzen Tag im Stehen einschlafen koennen. Jetzt ist es gerade mal 8 Uhr abends und ich werde schon ins Bett gehen. 

Also ich wuensche eine Gute Nacht!!

6.7.10 05:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung